Suche

21.11.2022

Schon wieder zwei Wochen seit dem letzten Update, und es ist wieder viel gegangen. Unter anderem musste ich im ukrainischen Konsulat in...

04.11.2022

Seit dem letzten Update ist wieder vieles vorwärts gegangen für das Projekt. Während der Woche in der Schweiz konnte ich für einen...

17.10.2022

Auch seit dem letzten Update gingen die Kurse weiter. Hier zu sehen ist ein Basiskurs inklusive Reanimation. Der Kurs wurde für die...

10.10.2022

Einige, welche hier schon seit längerem mitlesen, mögen sich vielleicht an diese Bilder vom zweiten offiziellen Training im Juni...

04.10.2022

Während der letzten 2+ Wochen bin ich zusammen mit anderen Medics ins Gebiet Izyum/Lyman gefahren. dort waren wir für die Evakuation von...

14.09.2022

Nachdem wir diese Woche mit dem Kurs für Fortgeschrittene begonnen haben, wird es morgen früh für mich eine neue Herausforderung geben....

10.09.2022

auch diese Woche konnten wir wieder einen 4-tägigen Kurs für fortgeschrittene durchführen. Insgesamt 12 Teilnehmer nahmen am sogenannten...

02.09.2022

Am Montag bin ich mit zwei Koffern voller Material zurück nach Polen geflogen. Dort konnte ich erfolgreich mein Visa verlängern, bevor...

25.08.2022

In Kyiv wurde ebenfalls diese Woche der Unabhängigkeitstag der Ukraine gefeiert. Die hier zu sehenden Flaggen werden von Freiwilligen...

25.08.2022

In der laufenden Woche konnte ich zusammen mit einem australischen Instruktor wieder einen Kurs für Fortgeschrittene durchführen. Der...

20.08.2022

Vergangene Woche konnte ich in Lviv Oblast zusammen mit drei weiteren internationalen Instruktoren, zwei Interpretern und vier Helfern...

14.08.2022

Diese Woche konnte ich zusammen mit einem australischen Instruktor einen sehr intensiven 5-tägigen Kurs in Kyiv leiten. Am Kurs...

09.08.2022

Trauriger Alltag in der Ukraine

09.08.2022

Insgesamt konnte ich zusammen mit anderen rund 60 Leute ausbilden in der letzten Woche. Für diese Woche sieht das Programm ähnlich aus,...

09.08.2022

Eine der Klassen in Lviv, welche dank eurem Support durchgeführt werden konnten. Die Teilnehmer sind Freiwillige, welche überall in der...

09.08.2022

Eine der Klassen, die ich zusammen mit Kollegen einer Taskforce ausgebildet habe. Diese bilden mehrheitlich Soldaten und medizinisches...

02.08.2022

Nach dem von uns durchgeführten Kurs besuchten wir einen Kurs bei einer ukrainischen Zivilorganisation. Die Organisation bietet...

02.08.2022

Nebst dem normalen Programm gab es für die fortgeschrittenen Teilnehmer auch eine Lektion in Infusionstechnik.

02.08.2022

Nachdem ich am Sonntag Abend wieder in Kyiv angekommen bin, ging es am Montag bereits weiter mit Training, zusammen mit Medic-Kollegen...

29.07.2022

Liebe Freunde und Unterstützende, morgen geht es nach einer Pause wieder zurück in die Ukraine! Dank eurer Unterstützung konnte ich aus...

 

Project-Infos

Der Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine hat uns alle entsetzt, und eines der aufwühlendsten Dinge an diesem Krieg sind die zivilen Opfer, die er fordert.

In nur drei Monaten, vom 24. Februar 2022, als der bewaffnete Angriff der Russischen Föderation auf die Ukraine begann, bis zum 26. Mai 2022, verzeichneten die Vereinten Nationen 8.766 zivile Opfer in dem Land: 4.031 Tote und 4.735 Verletzte. Darunter waren ältere Menschen, Hilfsbedürftige, Frauen und Kinder. Mehr als sechs Millionen Menschen sind aus der Ukraine geflohen, weitere acht Millionen sind Binnenflüchtlinge in der Ukraine.

Mein Name ist Yannick, und ich habe zusammen mit Menschen aus der ganzen Welt in Polen und der Ukraine Freiwilligenarbeit geleistet, als Reaktion auf den Krieg Russlands gegen die Ukraine. In dieser Zeit haben wir festgestellt, dass es notwendig ist, die Zivilbevölkerung über taktische Medizin aufzuklären, um Todesfälle zu verhindern.

Die taktische Medizin wird normalerweise von Soldaten im Kampf eingesetzt. In diesem Krieg jedoch befinden sich Zivilisten unfreiwillig mitten im Kampfgeschehen. Täglich werden Städte, Häuser, Schulen und Krankenhäuser mit Raketen beschossen und es werden sogar Zivilisten angegriffen, um Druck auf die Ukraine auszuüben.

Unser Plan ist es, die vom Krieg betroffenen ukrainischen Dörfer zu besuchen und die Zivilbevölkerung in taktischer Medizin zu unterrichten und sie mit dem notwendigen medizinischen Material auszustatten. Auf diese Weise können wir die Zahl der Todesopfer unter der Zivilbevölkerung verringern.

Um das Erste-Hilfe-Personal und -Material weiter zu verteilen, wollen wir auch Freiwillige ausbilden und ausrüsten, die langfristig in der Ukraine bleiben. Diese Menschen kamen aus der ganzen Welt, um der Ukraine in dieser schrecklichen Situation zu helfen. Viele von ihnen kamen aus dem zivilen Bereich und befinden sich nun an der Frontlinie. Diese Freiwilligen arbeiten in der ganzen Ukraine mit der Zivilbevölkerung zusammen. Wenn diese Freiwilligen geschult und mit dem notwendigen Material ausgestattet sind, können weitaus mehr Gemeinden erreicht werden, und die Wahrscheinlichkeit, dass im Fall einer Verletzung ein Ersthelfer zur Verfügung steht, steigt.


All das kostet Geld, und deshalb bitten wir Sie, uns zu helfen!

Jedem, der spendet, bietet Yannick an, seiner Whatsapp-Gruppe beizutreten (ist auch freiwillig). Dort postet er regelmässig Informationen und Fotos von seiner Arbeit in der Ukraine.